header Flur 1

Projekte

Projekttag Bibliodrama des Religionsprüfungskurses rl1 / Jahrgang 11

Im Rahmen der Ausbildung zur Schulseelsorgerin von Gundula Reuß, beschäftigten wir, der Religionsprüfungskurs des 11. Jahrgangs, uns mit der Thematik Wundergeschichten. Zusammen mit der Jugendarbeiterin der evangelischen Kirche Anna Thumser und Lissy Weidner, einer Pastorin aus dem religionspädagogischen Institut Loccum, verbrachten wir einen lehrreichen aber spaßigen Tag. Bei gutem Wetter und guter Laune sind wir mit Igelbällen, Decken und Kennenlernspielen in den Tag eingestiegen. Trotz anfänglicher Skepsis erarbeiteten wir auf kreative und spielerische Weise des Bibliodramas die Wundergeschichte des sinkenden Petrus.
So lange Petrus Jesus Vertrauen schenkt, ist es ihm möglich, auf dem Wasser zu laufen. Da Petrus durch seinen Zweifel kurzzeitig sank, musste Jesus ihn vorm Ertrinken bewahren. Hierbei war es Petrus allein durch das Vertrauen in Jesus möglich, wieder auf dem Wasser zu laufen. In Folge dieses Wunders erkannten Petrus und die übrigen Jünger, dass Jesus wahrhaftig Gottes Sohn ist.
Durch Vertrauensübungen, Standbilder, Gruppenarbeit und angeregte Diskussionsrunden erfassten wir Schritt für Schritt in unserer eigenen Interpretationsweise die Wundergeschichte. Besonders viel Freude bereitete uns hierbei ein spontanes Theaterstück, indem wir jeden Teil der Geschichte inszenierten, ob Berg, Wind, Zweifel oder Jesus.
Gestärkt durch ein leckeres Buffet und Pizza, konnten wir uns nach der Mittagspause nochmal intensiver in die Wundergeschichte einarbeiten.
Eine Leitfrage der späteren Arbeitsphase war, ob Zweifel und Glauben gleichzeitig möglich seien.
Letztendlich war es jedoch jedem selbst überlassen, auf welche Art und Weise er oder sie die Wundergeschichte deutet. Die Hauptsache dabei ist, dass man für sich selbst eine Bedeutung und Kraft aus der Geschichte ziehen kann. Jeder soll und kann für sich selbst entdecken, was Wunder für einen bedeuten.
Abschließend lässt sich festhalten, dass wir mit unserer durchwegs positiven Arbeitsmoral ein angenehmes Arbeitsklima schaffen konnte und es auf diese Weise viel Spaß gemacht hat, die religiös-philosophischen Thematiken zu erarbeiten.

Laura Bou Vinals / Johanna Berndt

Aktuelles

Winterkonzert am GM

Die beiden großen Musikensembles des GM, der Chor und das Orchester, laden wieder zu ihren traditionellen Konzerten ein. Dieses Jahr finden sie bereits am 25.und 26. Januar statt, jeweils um 19 Uhr im Forum des Schulzentrums. Unter dem Motto „Here comes the sun“ präsentieren die fast 80 Schülerinnen und Schüler nach einer intensiven Musikarbeitswoche in Goslar ihre vielfältigen Programmpunkte unter der Leitung von Christoph Badde und Axel Matzantke. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

Weiterlesen …

Die 6. Klassen und die 5A und 5C waren im Theater

An einem winterlichen Morgen im Januar machten sich sowohl die beiden fünften Klassen (5a, 5c) sowie der gesamte 6. Jahrgang des Gymnasiums Mellendorf auf den Weg nach Hannover, um die "Wunschpunkte" des Sams live und in Farbe zu sehen.

Weiterlesen …

Gehen, ging, gegangen…

Wie für alle anderen niedersächsischen Abiturientinnen und Abiturienten in diesem Jahr auch stand ebenfalls für den Deutsch-Leistungskurs von Frau Jaap die Beschäftigung mit dem Roman „Gehen. Ging. Gegangen“ der Autorin Jenny Erpenbeck auf dem Lehrplan. Um auch mit Geflüchteten aus der Wedemark in näheren Kontakt zu kommen, entstand daher der Wunsch der Schüler/innen, eine Einladung zu einem Besuch im Unterricht auszusprechen.

Weiterlesen …

 

unterstützt von SitePlant