head neu 1

Berlinfahrt des 10. Jahrgangs

Gesamter 10. Jahrgang des GM zu Besuch in Berlin (2016)

Am Montag, den 6. Juni 2016, machten sich 97 Schülerinnen und Schüler des GM für fünf Tage auf den Weg in die Bundeshauptstadt. Das Programm für diese Fahrt wurde teilweise von den 10. Klassen selbst ausgewählt und vorbereitet. Zu Beginn gab eine Spreefahrt bei sonnigem Wetter einen Überblick über Regierungsviertel und die Berliner Innenstadt.
An den folgenden Tagen stand neben den kulturellen Höhenpunkten Bundestag, Distel (Kabarett-Theater), Mauer-Gedenkstätte, Paul-Löbe-Haus (MdB Caren Marks) und Stadtrundgang auch ein sportlicher Besuch im Berliner Jump-House an. Besonders emotional verbrachten die Klassen 10A, 10B, 10C und 10D einen Nachmittag im Stasi-Gefängnis Berlin Hohenschönhausen. Ein Teil des vielfältigen Programms lief parallel ab, so dass die Zehntklässlerinnen und Zehntklässler persönliche Schwerpunkte setzen konnten. Zum Beispiel waren ein Besuch des Olympiaparks inklusive Stadionrundgang, ein Besuch der Museumsinsel (Bode-Museum, Altes Museum, Neues Museum, Pergamonmuseum, Alte Nationalgalerie), ein Einblick in die Humboldt-Universität oder ein Gang in das Menschenmuseum möglich. Trotz der strukturierten Tagesordnung blieb Zeit, die Hauptstadt in Kleingruppen flexibel per Tram und S-Bahn zu erkunden. Ein letzter Teil dieser fünftägigen Reise fand im Klassenverband statt, um einen Abschluss der 1-jährigen Klassenzugehörigkeit zu feiern. Allen Schülerinnen und Schülern wünschen wir nach den Sommerferien einen erfolgreichen Start in die Sekundarstufe II.

THA

Jahrgangsfahrt nach Berlin (2013)

Klassenfahrt nach Berlin – für den gesamten zehnten Jahrgang ging es letzte Woche in die Bundeshauptstadt. Die Tage von Montag bis Freitag waren randvoll mit unterschiedlichen Aktivitäten, teilweise von den Schülern selbst ausgesucht, gefüllt.

Begonnen hatte die Woche für alle Schüler und Schülerinnen, nach der Ankunft im Jugendgästehaus, mit einer Bootsfahrt auf der Spree.

Ansonsten wurden der Bundestag und dort von der Aussichtskuppel herab Berlin aus der Luftperspektive besichtigt. Andere Ausflugsziele waren das Schloss Sanssouci in Potsdam oder der Filmpark Babelsberg und natürlich wurde eine Stadtrundführung durch das historische Berlin unternommen.

Um auch an den Geschichtsunterricht der 10. Klasse anzuknüpfen, gab es spezielle Programmpunkte, die sich mit dem Thema Deutschland während der Zeit der Teilung befassten. Zum Beispiel verbrachten alle Klassen einen Nachmittag in der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen, einem ehemaligen Stasi-Gefängnis, wo Zeitzeugen berichteten.

Außerdem war die Klasse 10E in dem Udo-Lindenberg- Musical „Hinterm Horizont“, das ebenfalls von DDR-Zeiten und dem Mauerfall handelt. Dort wurden wir, die Klasse 10E, extra begrüßt, da unter uns die 100.000. Besucherin war. Für jeden gab es eine Geschenktüte, es wurde ein Gruppenfoto mit den Hauptdarstellern geschossen und nach der Vorstellung wurden wir hinter den Kulissen herumgeführt.

Das Kabarett-Stück „Blonde Republik Deutschland – neu verföhnt“ der „Distel“ hingegen drehte sich eher um Deutschland heutzutage und Europas Finanzkrise. Also kontrastreich und eher politisch ausgerichtet. 

Natürlich wurde uns auch Freizeit offen gelassen, die wir frei gestalten konnten. Wir hatten Bahnkarten zur Verfügung und konnten so eigenständig Berlin erkunden.

Alles in allem eine spannende, lustige und lehrreiche Klassenfahrt, die wir wohl alle nicht so schnell vergessen werden!

Katharine Watzlawik, 10E

Caren Marks empfängt diskussionsfreudige Gymnasiasten in Berlin (2013)

Das war rekordverdächtig: 157 Schülerinnen und Schüler, der komplette 10. Jahrgang des Gymnasiums Mellendorf, besuchten während ihrer fünftägigen Jahrgangsfahrt die Wedemärker SPD-Bundestagsabgeordnete Caren Marks in Berlin.

Marks konnte sich nicht erinnern, je eine so große Gruppe im Reichstagsgebäude empfangen zu haben. Umso beeindruckter war die Abgeordnete von der Aufmerksamkeit der Schülerinnen und Schüler während der Diskussion mit ihr im Sitzungssaal der SPD-Bundestagsfraktion. "Die Jugendlichen waren sehr interessiert und ausgezeichnet vorbereitet", stellte Marks fest. Die Schülerinnen und Schüler stellten zahlreiche Fragen. Von Steuerhinterziehung, Europapolitik, Bildung, Inklusion bis zu konkreten Fragen zum SPD-Wahlprogramm reichten die Themen, die lebhaft diskutiert wurden. "Das hat richtig Spaß gemacht", fand Caren Marks.

Anschließend führte sie die Jugendlichen auf die Besucherebene der Reichstagskuppel - eine logistische Herausforderung angesichts der Größe der Gruppe.

Zurück

Aktuelles

FSJlerin / FSJler (Freiwilliges Soziales Jahr) im Sport zum 01. August 2016 gesucht!

Das Gymnasium Mellendorf und der Mellendorfer Turn-Verein suchen zum 15. Juli 2017 eine FSJlerin / einen FSJler (Freiwilliges Soziales Jahr) im Sport.

Weiterlesen …

Das GM ist mit zwei Teams bei der Roberta-Challenge 2017 erfolgreich dabei

Am 15.03. fand im Lichthof der Leibniz-Universität Hannover die diesjährige Roberta-Challenge statt. Die GM Schülerteams mit ihrem Coach Martin Reuß belegten Platz zwei und Platz elf in der Senior-Klasse.

Weiterlesen …

Aschermittwochsgottesdienst in der katholischen Kirche – gestaltet von einem evangelischen Religionskurs

Am Aschermittwoch morgens bewegte sich eine lange Schlange von Schülerinnen und Schülern vom Gymnasium Mellendorf zur katholischen Kirche St. Maria Immaculata. Dort fand ein absolutes Novum statt: Der Gottesdienst zu Aschermittwoch wurde von der evangelischen Religionslehrerin Saskia Soete und ihrem Religionskurs in Klasse 5 mit tatkräftiger Unterstützung der evangelischen Diakonin Anna Thumser, der FSJlerin Laura Schmidt und dem katholischen Gemeindereferent Thomas Schenk gestaltet.

Weiterlesen …

 

unterstützt von SitePlant