abends1

2. Platz beim Bezirkswettbewerb Gerätturnen "Jugend trainiert für Olympia" (2018)

Am 08.02.2018 haben 5 Turnerinnen aus den Klassenstufen 7 und 8 in Gehrden am Bezirkswettbewerb Gerätturnen im Rahmen von "Jugend trainiert für Olympia" teilgenommen und am Ende den 2. Platz errungen.

Einen ganzen Vormittag lang mussten Karolina Heitland, Mieke Seiffert, Joline Murray, Johanna Marten und Rebecca Frech ihr Können an den Geräten Barren, Boden, Reck und Schwebebalken unter Beweis stellen. Der Wettkampf der Wettkampfklasse III ist der schwerste Wettkampf, aber auch ein sehr schöner und abwechslungsreicher. Die gesamte Mannschaft hat ein hervorragendes Bild abgegeben, doch am Ende reichte es aufgrund starker Konkurrenz leider nicht ganz für den ersten Platz. Dennoch fuhren die Teilnehmerinnen am Ende des Vormittags stolz und zufrieden nach Hause: sie haben ihr Bestes gegeben und sich als Mannschaft ganz prima präsentiert. Vielleicht gelingt es ihnen im nächsten Jahr, sich mit einem Sieg für die nächste Runde zu qualifizieren?! Wir gratulieren zu dem tollen Erfolg und drücken fürs nächste Jahr schon einmal die Daumen.

Worte des Dankes gehen an dieser Stelle noch an die Ausrichter/-innen in Gehrden, an Iris Seiffert, die die Mannschaft optimal vorbereitet hat und an Frau Schridde für die Begleitung.

SRD

Turnerinnen treten für das GM in Gehrden an (2015)

Am Mittwoch, den 11.02.2015 traten die Schülerinnen Larissa Glüsing, Katharina Glüsing, Mira Heitland, Mieke Seiffert und Paula von Runnen gemeinsam mit Ihrer Trainerin Iris Seiffert beim Wettkampf Jugend trainiert für Olympia für das Gymnasium Mellendorf im Turnen in Gehrden an.

In den Disziplinen Boden, Stufenbarren, Sprung und Schwebebalken stellten sie sich einen ganzen Vormittag lang einer durchaus harten Konkurrenz und den strengen Augen der Wertungsrichter. Dazu muss gesagt werden, dass es im Kunstturnen auf absolute Perfektion ankommt. Schon kleinste Fehler oder ein winziger Moment der Unachtsamkeit können zu entscheidendem Punktabzug führen.

Am Ende reichte es dieses Mal leider nur für den 7. Platz, was der guten Stimmung aber keinen Abbruch tat. Die Mädchen waren mit ihrer Leistung durchaus zufrieden und konnten in einigenTeildisziplinen sogar persönliche Fortschritte verzeichnen. Sie werden die Ergebnisse aus dem Wettkampf mit in ihr Training nehmen, um neue Trainingsschwerpunkte zu setzen. Insgesamt war es ein sehr interessanter Vormittag.

Wir hoffen, dass wir nächstes Jahr wieder auf euch zählen können, Mädels! Danke, dass ihr unsere Schule in diesem Wettkampf vertreten habt!

SRD

Schulfußballturnier "Jugend trainiert für Olympia" (2014)

Wir, das sind 13 Schüler aus dem 7. Jahrgang und je ein Schüler aus der achten und aus der sechsten Klasse, haben uns um 8:15 Uhr am Bahnhof in Mellendorf getroffen , um mit der S4 nach Kaltenweide zu fahren. Dort sind wir ausgestiegen und zu Fuß zum Sportplatz vom TSV Krähenwinkel Kaltenweide gegangen. Als wir dort nach etwa einer Viertelstunde angekommen sind, haben wir uns umgezogen und warm gemacht.

Unser erstes Spiel spielten wir gegen die Mannschaft der IGS Langenhagen, welches wir 1:0 verloren. Nach dieser Niederlage haben wir uns besprochen und die Mannschaftsaufstellung geändert. Wir wollten nun defensiver spielen. Nun konnten wir zuversichtlich in das nächste Spiel gegen die Mannschaft aus Lehrte gehen. Es fing gut an und wir gingen 1:0 in Führung. Kurz darauf schossen wir auch noch das 2:0. Leider blieb es nicht lange bei diesem Stand. Die Lehrter schossen das 2:1. Wir kämpften weiter , aber bekamen ein weiteres Gegentor. Das Spiel endete unentschieden 2:2.

Nach kurzem Nachdenken wussten wir, dass wir gut gespielt haben und wir die Aufstellung so beibehalten konnten. Das nächste Spiel , gegen eine sehr starke Mannschaft der Realschule Langenhagen, verloren wir trotz spielerischer Überlegenheit, leider mit 0:1. Das Rückspiel gegen diese Mannschaft haben wir dann in letzter Sekunde mit 1:0 gewonnen.

„Ein starkes Spiel“ - Zitat Frau Schridde.

Das Rückspiel gegen die IGS Langenhagen endete nach anfänglichen Schwierigkeiten unentschieden mit 1:1.

Das Rückspiel, das nun noch ausstand, war das gegen die Lehrter Mannschaft, gegen die wir im Hinspiel unentschieden gespielt hatten. Es fing wieder gut an , doch durch ein Konter bekamen wir ein Gegentor. Kurz vor dem Abpfiff leider auch noch ein Zweites, so dass wir 2:0 verloren.

Wir hatten nun also insgesamt 5 Punkte, die aber leider nicht reichten , um weiter zu kommen.

Trotz Niederlage hatten wir eigentlich Spaß, besonders auf dem Rückweg zum Bahnhof. Wir sind an einem großen Hügel vorbei gegangen, an dem eine Rutsche stand, auf der einige Jungs von uns herunter rutschten. Nachdem wir mit dem Rutschen fertig waren, liefen wir den Berg , der vom vielen Regen des Vormittags sehr nass und rutschig war, auch noch herunter. Einige von uns machten sich dabei lang und wurden sehr nass und dreckig. Trotzdem war es lustig und wir hatten viel Spaß.

Fazit: Trotz Regen, nasser Klamotten und Ausscheiden nach der Vorrunde war es ein gelungener Tag!

Julian Meyerrose

Beim Heimspiel der Arminia Spartans (2013)

Am 16. Juni 2013 haben wir, die Klasse 10B, mit unserem Sportlehrer Herrn Drewes einen Ausflug ins Stadion der Arminia Spartans (ehemals Hannover Spartans) gemacht und sie bei ihrem Heimspiel gegen die Hamburg Pioneers begleitet. Dabei konnten wir uns die im Sportunterricht in der Einheit Flag-Football erlernten Spielzüge von den „Profis“ in der Praxis ansehen. Flag-Football ist die „körperlose“ Variante des American Footballs, wobei der wesentliche Unterschied darin besteht, dass anstatt eines „Tackles“ eine Flagge vom Gürtel des Gegners gezogen wird.

Das spannende American Football Spiel, welches durch einen Touchdown der Pioneers begann und durch einen lautstark gefeierten Touchdown der Spartans wieder ins Gleichgewicht kam, endete nach gut 2,5 Stunden leider eindeutig mit 6:22 für die Gastmannschaft aus Hamburg.

Wir hatten einen schönen Abschluss dieser Sporteinheit und konnten mit viel Spaß eine neue Sportart entdecken. Jederzeit würden wir so eine tolle Möglichkeit wieder in Anspruch nehmen und bedanken uns nochmals herzlich bei den Spartans für die Freikarten.

Franziska Doebke und Cindy Sabev, 10B

GM erfolgreich bei Jugend trainiert für Olympia (2013)

Am 06.Februar 2013 fand in Großburgwedel der Bezirksentscheid im Gerätturnen für „Jugend trainiert für Olympia“ statt. Für das Gymnasium Mellendorf ist eine Mannschaft mit fünf  Mädchen angetreten: Pauline Tegenkamp (Kl. 5C), Kim Hamann, Aanke de Maeyer, Hanna Uphaus und Celina Kennedy (alle Kl. 6D).

Sie mussten vorgegebene Übungen am Reck, Boden, Schwebebalken, Sprung und Parallelbarren turnen. Dazu wurden noch Synchronübungen, Standweitsprünge, 4m Seilklettern und eine Sprintstaffel gefordert.

Alle Mädchen haben sich trotz teils sehr großer Nervosität ganz hervorragend geschlagen und den 3. Platz erturnt. Besonders stark zeigte sich die Mannschaft dabei beim Standweitsprung und Seilklettern. Bei der Bewertung ihrer Synchronübungen hatten die Mädchen leider etwas Pech, da die Kampfrichterin zuvor genehmigte Elemente nicht anerkennen wollte. Sonst hätten sie sogar den 2. Platz erreicht.

Pauline war als Fünfte zu der Mannschaft dazugestoßen. Dafür waren ihr die anderen besonders dankbar, denn ohne sie hätten sie nicht als Mannschaft antreten können. Sie turnte an allen Geräten sehr sicher und zeigte besonders starke Leistungen am Schwebebalken und Barren. Besonders beim Weitsprung und im Sprint zeigte sie im Wettkampf nochmals deutliche Steigerungen zum Training.

Kim meisterte alle Übungen beeindruckend souverän, so dass man gar nicht merkte, dass sie sonst nicht turnt. Ihre besten Geräte waren der Sprung und der Schwebebalken und besondere Stärken zeigte sie beim Weitsprung und Klettern.

Aanke konnte wegen eines gebrochenen Fußes erst eine gute Woche vorher trainieren, was man im Wettkampf jedoch nicht bemerkte. Besonders gut turnte sie am Boden, Reck und Balken. Auch beim Weitsprung und Klettern zeigte sie Bestleistungen.

Hanna turnte an allen Geräten saubere und exellente Übungen. Sie wurde dafür durchgängig mit sehr hohen Wertungen belohnt. Ihre besonderen Stärken zeigte sie vor allem am Boden und Reck.

Celina gewann mit herausragenden Top-Leistungen die Einzelwertung desWettkampfs. Sie erhielt an allen Geräten die Höchstwertungen und war auch beim Seilklettern die Schnellste.

Es war sehr schön zu sehen, wie die Mädchen an nur drei Trainingsterminen zu einer Mannschaft mit viel Teamgeist zusammengewachsen sind. Sie haben in kürzester Zeit alle Übungen einstudiert und kontinuierlich ihre Leistungen gesteigert. Im Wettkampf haben sie sich alle gegenseitig unterstützt und zusammengehalten. Mit viel Kampfgeist sind sie mehrfach über sich hinausgewachsen und haben manches geschafft, dass sie sich vorher nicht zugetraut haben.

Es war ein sehr schöner Wettkampf, nach dem die Turnerinnen sehr zufrieden und stolz nach Hause fahren konnten.

Sandra Kennedy

Aktuelles

SF1 und 2 grüßen das GM

SF1 und 2 senden liebe Grüße aus dem sonnigen Süden!

Weiterlesen …

6. Jahrgang unermüdlich beim UNICEF-Lauf

Unter dem Motto „Wir laufen für UNICEF“ fand am 14. September 2018 an der IGS Langenhagen der traditionelle UNICEF-Spendenlauf statt. Der gesamte 6. Jahrgang des Gymnasiums Mellendorf lief mit.

Weiterlesen …

Bildgedichte der Klasse 5D (jetzt 6D)

Während des Deutschunterrichts haben wir beim Thema "Gedichte" unter anderem Beispiele der "Konkreten Poesie" kennengelernt. Die Schülerinnen und Schüler der 5D haben daraufhin mit großer Freude selber Bildgedichte hergestellt, die man im Folgenden bewundern kann.

Weiterlesen …

 

unterstützt von SitePlant