headimh04

Erdkunde-Unterricht

Überschwemmungen in Deutschland, Dürren in Afrika, Tsunamis vor Thailand, Wirbelstürme in der Karibik, Erdrutsche in Lateinamerika – eine Katastrophe jagt die nächste.

Wie kommt es zu diesen Katastrophen? Welche Gebiete sind besonders gefährdet? Wie können die Menschen sich darauf vorbereiten und damit umgehen?

Diese Erklärungen finden im Erdkundeunterricht statt.

In den unteren Jahrgängen 5 (doppelstündig) und 6 (epochal, d.h. einstündig) wird das neue Fach Erdkunde vorgestellt und der Nahraum bzw. in Klasse 6 Europa erkundet. Hilfsmittel wie Atlas und Kompass werden eingeführt, Orientierungshilfen wie Breiten- und Längenkreise kennengelernt, aber auch das Lesen von Karten wird geübt. Nachdem Schule und die Wedemark als Nahraum untersucht werden, lernen die Schülerinnen und Schüler Deutschland und Europa von verschiedenen Seiten kennen: als Natur- und Landschaftsraum, aber auch als Lebens- und Wirtschaftsraum.

Der Unterricht findet in Klasse 7 doppelstündig und in Klasse 8 einstündig (epochal) statt. Thematisch befassen sich die Schüler mit den Weltmeeren, dem Klima sowie dem städtischen Raum. Dabei spielt die Veränderung durch den Einfluss des Menschen eine wichtige Rolle. Außerdem geht es bei allen Themen auch immer um einen Blick in die Zukunft.

In den Jahrgängen 9 und 10 wird Erkunde einstündig unterrichtet. Inhaltlich geht es um diese Themen: Bevölkerung und Migration, Welthandel und Globalisierung, wirtschaftsräumliche Verflechtungen und Strukturwandel, Klimawandel, Ressourcennutzung und Nachhaltigkeit. Inhaltlich und methodisch werden hier Grundlagen für den Oberstufenunterricht gelegt.

In der Sekundarstufe II wird ab dem Schuljahr 2018/2019 Erdkunde im Jahrgang 11 im Klassenverband unterrichtet, in den Jahrgängen 12 und 13 können sich die Schülerinnen und Schüler für Erdkunde als Abiturprüfungsfach zwischen einem Kurs auf erhöhtem Niveau oder grundlegendem Niveau entscheiden.

Derzeit werden unter G8 in den Jahrgängen 11 und 12 am GM zweistündige Grundkurse sowie Prüfungskurse auf grundlegendem und erhöhtem Niveau angeboten. Hierbei werden Halbjahresthemen unterrichtet. Das erste Semester befasst sich immer mit dem Thema „Deutschland in Europa“, die beiden folgenden Semester wechseln für jeden Abiturjahrgang. Sie werden vom Kultusministerium festgelegt und beziehen sich auf Raummodule mit einem meist weit entwickelten und einem noch nicht entwickelten Kulturerdkreis.

Stand: September 2017

HAS/BRE

Bitte wählen Sie aus:

Exkursionen

Wettbewerbe

Aktuelles

Vielen, vielen Dank für das tolle Konzert, lieber Chor und liebes Orchester

Ich möchte mich auf diesem Wege für das (wieder) sehr gelungene und schöne Frühjahrskonzert bedanken. VF

Weiterlesen …

Frühjahrskonzerte am Gymnasium Mellendorf

Auch in diesem Jahr präsentieren der Chor sowie das Orchester unserer Schule am Freitag, dem 16. Februar und am Samstag, dem 17. Februar jeweils um 19.00 Uhr im Forum des Campus W einen bunten Reigen sehr unterschiedlicher Stücke aus ganz verschiedenen Musikstilen. Die Bandbreite reicht von der Klassik bis zur Popmusik von heute. Als Zuhörer erfährt man zum Beispiel, wer warum im Regen singt, oder was passiert, wenn man die „1“ drückt. Außerdem ist man dabei, wie eine Musik klingt, die Teil einer märchenhaften Welt namens Narnia ist, deren Eingangspforte ein gewöhnlicher Kleiderschrank ist. Na, neugierig geworden? Dann nichts wie hin! Der Eintritt ist übrigens frei. Die Leitung haben Christoph Badde (Chor) und Axel Matzantke (Orchester).

Weiterlesen …

Musikarbeitswoche in Goslar

Montag, den 15.01.2018 gegen 9.30 Uhr machten sich Chor und Orchester, bestehend aus knapp 80 Schüler/innen und Ehemaligen sowie die sechs Musiklehrer des Gymnasiums Mellendorf auf den Weg. Denn es hieß endlich wieder „Return to Goslar“.

 

unterstützt von SitePlant