Haus1

Informationen zu Latein

Herzlich Willkommen im Fachbereich Latein

Hier erhalten Sie einige Informationen über Latein und das Fach Latein am Gymnasium Mellendorf.

Fremdsprachenkenntnisse gewinnen in einer sich stetig ändernden Welt immer größere Bedeutung für die individuelle Orientierung. Das Fach Latein leistet hierbei seinen Beitrag in der ihm eigenen Weise. Als Sprach- und Literaturunterricht fördert es durch die intensive Beschäftigung mit der lateinischen Sprache und den in Latein abgefassten Texten der Antike, des Mittelalters und /oder der Neuzeit das Bewusstsein einer europäischen Identität. Durch lateinische Texte ist unser Denken im Sinne des griechisch-römischen Kulturkreises, des Christentums und des europäischen Humanismus zutiefst geprägt. Durch die Arbeit mit Originaltexten aber auch mit der Rezeption ihrer Inhalte in Kunst, Musik und /oder Literatur vermittelt Latein die elementare Einsicht, dass die Antike eine grundlegend prägende Kraft für das Europa von heute ist. Latein ist somit das Universalfach allgemein bildender Prägung.

Das Lateinangebot am Gymnasium Mellendorf

Als 2. Fremdsprache beginnt der Lateinunterricht in der sechsten Jahrgangsstufe. Dem Unterricht liegt das Lehrbuch Salvete Neu (Cornelsen Verlag) zugrunde, das auf die Lebenswelt insbesondere jüngerer Schülerinnen und Schüler eingeht und erfahrungsgemäß den Spaß beim Lernen unterstützt.

In 4 Wochenstunden werden die Sprachkenntnisse anhand mythologischer, geschichtlicher oder philosophischer Themen gelernt, die am Ende des Jahrgangs 9, dem Beginn der Lektürephase, zum Erwerb des Kleinen Latinums führen. Das Latinum wird nach erfolgreichem Abschluss des Jahrgangs 10 erreicht. Es besteht darüber hinaus in der Sekundarstufe II die Möglichkeit zur Wahl eines Latein- Kurses mit wahlweise mündlicher oder schriftlicher Abiturprüfung. Zu Beginn der Jahrgangsstufe 7 kann Latein als 3. Fremdsprache (Wahlfreibereich) gewählt werden, das ebenso zum Latinum führt.

Wozu Latein?

Wer Latein lernt, erwirbt das Latinum, das für viele Studienfächer notwendige Studienvoraussetzung ist. Wer Latein lernt, verschafft sich nicht nur eine gute Grundlage romanische Sprachen (Französisch, Spanisch, Italienisch) sowie Englisch leichter zu lernen, wer Latein lernt, der versteht gleichzeitig auch viele Fremdwörter und Begriffe vieler Wissenschaften, die oftmals lateinischen Ursprungs sind.

Wer lateinische Texte übersetzt, kommt aber nur durch genaues Analysieren und Kombinieren zu der richtigen Lösung. So trainiert Latein auch das sprachlich- logische Denken. Es erzieht zu Genauigkeit nicht nur im Hinschauen, sondern auch im Denken und Formulieren. Es erzieht zu einer Rechtfertigung vor sich selbst.
Wer Latein lernt, soll nicht lateinisch sprechen, sondern wird angeleitet, über Sprache nachzudenken. Mithin kann das Erlernen von Latein auch positive Auswirkungen auf den übrigen Sprachunterricht haben.
Wer Latein lernt, beschäftigt sich tatsächlich mit einer für uns teilweise fremden Welt, deren Wurzeln wir aber allgegenwärtig im Heute noch spüren können. In dem Bewusstsein einer zeitlichen und kulturellen Distanz zur Altertumskunde liegt deswegen eine geeignete Chance für Fremderfahrung und eine Erweiterung des eigenen Horizontes zum besseren Verständnis der Gesamtwirklichkeit.

Weiterführende Informationen (Curriculare Vorgaben, Zentralabiturthemen usw.) finden Sie auch in unserer Mediathek.

Benötigte Lektüre

Für das Lernen und Wiederholen von Vokabeln wird der Grund- und Aufbauwortschatz von Klett empfohlen, der neben dem Grund- einen Aufbauwortschatz bietet, der wiederum in 58 Gruppen lektürerelevante Bereiche römischen Lebens erfasst, wie z.B. Gesellschaft, Politik, Mensch, Philosophie, u.a.

HA

Aktuelles

FSJlerin / FSJler (Freiwilliges Soziales Jahr) im Sport zum 01. August 2016 gesucht!

Das Gymnasium Mellendorf und der Mellendorfer Turn-Verein suchen zum 15. Juli 2017 eine FSJlerin / einen FSJler (Freiwilliges Soziales Jahr) im Sport.

Weiterlesen …

Das GM ist mit zwei Teams bei der Roberta-Challenge 2017 erfolgreich dabei

Am 15.03. fand im Lichthof der Leibniz-Universität Hannover die diesjährige Roberta-Challenge statt. Die GM Schülerteams mit ihrem Coach Martin Reuß belegten Platz zwei und Platz elf in der Senior-Klasse.

Weiterlesen …

Aschermittwochsgottesdienst in der katholischen Kirche – gestaltet von einem evangelischen Religionskurs

Am Aschermittwoch morgens bewegte sich eine lange Schlange von Schülerinnen und Schülern vom Gymnasium Mellendorf zur katholischen Kirche St. Maria Immaculata. Dort fand ein absolutes Novum statt: Der Gottesdienst zu Aschermittwoch wurde von der evangelischen Religionslehrerin Saskia Soete und ihrem Religionskurs in Klasse 5 mit tatkräftiger Unterstützung der evangelischen Diakonin Anna Thumser, der FSJlerin Laura Schmidt und dem katholischen Gemeindereferent Thomas Schenk gestaltet.

Weiterlesen …

 

unterstützt von SitePlant