head neu 2

Wettbewerbe

Känguru der Mathematik: Gymnasiasten zeigen tolle Leistungen

Von Panama und Israel über Russland und Venezuela bis nach Mellendorf: Weit über sechs Millionen Schülerinnen und Schüler in fast 60 Ländern der Erde nahmen am 21. März 2019 am „25. Känguru der Mathematik“ teil. Am Gymnasium Mellendorf stellten sich rekordverdächtige 382 junge Mathematikerinnen und Mathematiker aus den Jahrgängen 5 bis 11 den vielen kleinen Knobelaufgaben, um möglichst große Känguru-Sprünge zu machen. Im deutschlandweiten Vergleich schafften es sogar 37 Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums erste bis dritte Preise zu erzielen, die am 17. Mai 2019 von den Fachlehrkräften Frau Kolodinski und Herrn Thale ausgezeichnet wurden. Besonders würdigten sie folgende Schülerinnen und Schüler für herausragende erste Preise: Mia Papke (6d), Elias Meissner (7a), Felix Böttcher (9c), Jonas Drenkow (9c) und Piet Ostendorp (9c). Den weitesten Känguru-Sprung im diesjährigen Wettbewerb absolvierte Anna Wirth (5a), die die meisten Aufgaben in Folge lösen konnte.

Foto: Organisationsteam Frau Kolodinski und Herr Thale mit den ausgezeichneten Preisträgerinnen und Preisträgern.
Foto: Organisationsteam Frau Kolodinski und Herr Thale mit den ausgezeichneten Preisträgerinnen und Preisträgern.

400 GM’ler beim Känguru-Wettbewerb dabei!

Am Donnerstag, den 21. März 2019, hieß es für knapp 400 Schülerinnen und Schüler am Gymnasium Mellendorf: „Zeit für die großen mathematischen Känguru-Sprünge!“ Jedes Jahr aufs Neue erfreuen sich die Lernenden an den vielen kleinen Knobelaufgaben und schneiden erfahrungsgemäß gut ab.

Der Känguru-Wettbewerb, der in Deutschland von der Humboldt-Universität in Berlin betreut wird, hatte im Jahr 2018 weltweit mehr als 6 Millionen Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Das Organisationsteam, bestehend aus Frau Kolodinski und Herrn Thale, resümierte: „Alles lief reibungslos ab und ein großes Dankeschön an alle Kolleginnen und Kollegen für die Unterstützung.“


THA

Mathe-Olympiade

Die Mathematik-Olympiade ist ein Einzelwettbewerb, der getrennt nach Klassenstufen verläuft und jährlich bundesweit angeboten wird, aber in jedem Bundesland selbstständig durchgeführt wird. In jeder der bis zu vier Runden sind vier bis acht Aufgaben zu bearbeiten, die vor allem logisches Denken, Kombinationsfähigkeit und kreativen Umgang mit mathematischen Methoden erfordern. Über 1000 niedersächsische Grundschulen und Gymnasien beteiligen sich aktiv an der Mathe-Olympiade, auch das Gymnasium Mellendorf.

Möchten Sie weitere Informationen? Dann schauen Sie doch mal auf der Homepage der Matheolympiade vorbei!

KRA

Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Mellendorf waren beim Känguru-Wettberb erfolgreich (2018)

Am Montag gratulierten die beiden Lehrkräfte David Thale und Martin Reuß den Schülerinnen und Schülern zur erfolgreichen Teilnahme am diesjährigen Känguru-Wettbewerb.
„Känguru der Mathematik“ ist ein Multiple-Choice-Wettbewerb für über 6 Millionen Teilnehmer in fast 60 Ländern, der in diesem Jahr am 15. März stattfand.
Von den 298 teilnehmenden Schülern und Schülerinnen der Klassen 5 bis 11 des Gymnasiums Mellendorf erhielten die folgenden 23 Schülerinnen und Schüler für den 1. bis 3. Platz einen besonderen Preis: Matilda Wernet (5C), Mitja Bochmann, Nicolas Maximilian Dräger (5E), Hannes Behling, Leon Pascal Niemann, Lia Ostendorp (6B), Timo Garbe (6C), Reneé Garbe, Lenya Mühe (7A), Jolie Marie Rentsch (7B), Katharina Grund, Torben Hemme, Lukas Kreft, Jonathan Reil (7C), Karolina Heitland, Jette Künnmann (7D), Täve Markowski (8B), Katharina Blume, Jonas Drenkow, Johannes Messow, Lara Victoria Thoms (8C), Silvan Papke und Jasper Carl Winkler (8D). Bei diesen Preisen handelte es sich um Experimentierkästen, interessante strategische Spiele, anspruchsvolle mathematische Puzzles und spannende Bücher.
Jonas Drenkow gewann außerdem ein T-Shirt für den „längsten Kängurusprung“ am Gymnasium Mellendorf. Er hat die meisten Aufgaben in Folge korrekt gelöst.
Besonders gewürdigt haben Martin Reuß und David Thale die Leistungen von Jonas Drenkow (132,5 Punkte), Jette Künnmann (106 Punkte) und Matilda Wernet (108 Punkte), die fast alle der möglichen Punkte erreicht haben.
Ein großer Dank gilt allen Kolleginnen und Kollegen, die die Schülerinnen und Schüler beaufsichtigten und bei der Eingabe der Ergebnisse halfen, so konnte der Wettbewerb am Gymnasium Mellendorf erfolgreich durchgeführt werden.

David Thale und Martin Reuß

 

Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Mellendorf waren beim Känguru-Wettbewerb und der Mathe-Olympiade erfolgreich (2016)

Am Freitag wurden gleich zwei große Mathematik-Wettbewerbe am Gymnasium Mellendorf ausgezeichnet: Zum einen gratulierte Martin Reuß seinen fleißigen Schülerinnen und Schülern zur erfolgreichen Teilnahme an der 56. Mathe-Olympiade, zum anderen gratulierte die Sandra Maathuis den Schülerinnen und Schülern zur erfolgreichen Teilnahme am Känguru-Wettbewerb.
Die Mathematik-Olympiade ist ein Einzelwettbewerb, der getrennt nach Klassenstufen verläuft und jährlich bundesweit angeboten wird. Die Mathematik-Olympiade in Niedersachsen ist vom niedersächsischen Kultusministerium als geförderter Schülerwettbewerb anerkannt. Sie findet im Rahmen der deutschlandweiten Mathematik-Olympiade statt. In der ersten Runde im Herbst des letzten Jahres hatte es 163 Teilnehmerinnen und Teilnehmer gegeben. Für die zweite Runde, die Klausurrunde, am 09.11.16 hatten sich aufgrund ihrer guten und sehr guten Ergebnisse aus Runde 1 stolze 93 Schüler/innen qualifiziert. Die Klausuren, in den Klassen 5 und 6: 180 Minuten, in den Klassen 7 bis 12: 240 Minuten, wurden von 73 Schülerinnen und Schülern mit guten bis sehr guten Ergebnissen bearbeitet. Bei den meisten Teilnehmenden standen der Spaß am logischen Denken, die mathematische Kreativität und der Umgang mit mathematischen Methoden als Motive im Vordergrund. Aber auch die Abschätzung der eigenen mathematischen Fähigkeiten, deren Erprobung und Weiterentwicklung waren Beweggründe für die Teilnahme. Für die Landesrunde im Februar 24.02. - 25.02.15 im Mathe-Institut an der Universität Göttingen hatten sich Finn Kairies und Jette Künnmann aus der 6B und Noah Johansson aus 8D qualifiziert. Mit der Einladung zur Landesrunde gehören diese Schüler/inn schon zu den besten 200 Nachwuchsmathematikern/innen in Niedersachen. Ein herzliches Dankeschön sprach Martin Reuß seinen Fachkolleginnen und Fachkollegen für die geleistete Korrekturarbeit aus, durch die eine erfolgreiche Teilnahme am Wettbewerb erst möglich wurde.
„Känguru der Mathematik“ ist ein Multiple-Choice-Wettbewerb für über 6 Millionen Teilnehmer in über 60 Ländern, der in diesem Jahr am 16. März stattfand.
Von den 351 teilnehmenden Schülern und Schülerinnen der Klassen 5 bis 10 des Gymnasiums Mellendorf erhielten die folgenden 47 Schülerinnen und Schüler für den 1. bis 3. Platz einen besonderen Preis: Leon Pascal Niemann (05B), Hannes Behling (05B), Emma Josefine Wernet (06C), Jonas Drenkow (07C), Piet Ostendorp (07C), Jasper Carl Winkler (07D), Fabian Broja (08B), Sören Sauß (08B) und Noah Johanson (08D) erhielten einen 1. Preis. 12 Schülerinnen und Schüler durften sich über einen zweiten und 26 Schülerinnen und Schüler über einen dritten Preis freuen. Bei diesen Preisen handelte es sich um Experimentierkästen, interessante strategische Spiele, anspruchsvolle mathematische Puzzles und spannende Bücher.
Leon Pascal Niemann (05B) gewann außerdem ein T-Shirt für den „längsten Kängurusprung“ am Gymnasium Mellendorf. Er hat die meisten Aufgaben in Folge korrekt gelöst. Auch für den Känguru-Wettbewerb gilt allen Kollegen und Kolleginnen großer Dank, die die Schülerinnen und Schüler beaufsichtigten und bei der Eingabe der Ergebnisse halfen, so konnte der Wettbewerb am Gymnasium Mellendorf erfolgreich durchgeführt werden.
Schulleiterin Swantje Klapper nahm ebenfalls an der Veranstaltung teil und beglückwünschte alle Schülerinnen und Schüler zu ihren Erfolgen.

Sandra Maathuis und Martin Reuß

Kanguru-Wettbewerb
Kanguru-Wettbewerb

Matheolympiade 2012

So begeistert und interessiert an Mathematik waren unsere Schüler/innen noch nie. In der ersten Runde der diesjährigen Matheolympiade hat es 142 Teilnehmer/innen gegeben. Für die zweite Runde haben sich aufgrund ihrer guten und sehr guten Ergebnisse aus Runde 1 stolze 107 Schüler/innen qualifiziert. 86 Schülerinnen und Schüler sind am Mittwoch zur 2. Runde der Mathe Olympiade angetreten. Wir sind gespannt, wer eventuell an der Landesrunde im Februar im Mathe-Institut an der Universität Göttingen teilnehmen kann.

Die Mathematik-Olympiade ist ein Einzelwettbewerb, der getrennt nach Klassenstufen verläuft und jährlich bundesweit angeboten wird. Die Mathematik-Olympiade in Niedersachsen ist vom niedersächsischen Kultusministerium als geförderter Schülerwettbewerb anerkannt. Sie findet im Rahmen der deutschlandweiten Mathematik-Olympiade statt.

REM

Matheolympiade 2011/2012

Von 93 Schülerinnen und Schülern des GM aus der 1. Runde hatten sich 70 für die Klausur der 2. Runde der Mathe-Olympiade qualifiziert. Davon sind stolze 65 Schülerinnen und Schüler am 9. November zur Bearbeitung ihrer Aufgaben angetreten. Hoffentlich hatten sie viel Erfolg!

Bis Anfang Dezember werden nun die abgegebenen Lösungen von ihren jeweiligen Mathematiklehrerinnen und –Lehrern unserer Schule korrigiert (vielen Dank dafür!). Im Februar geht es dann vielleicht weiter zur 3. Runde, zur Landesrunde des gesamten Landes Niedersachsen, nach Göttingen.

Die Mathematik-Olympiade ist ein Einzelwettbewerb, der getrennt nach Klassenstufen verläuft und jährlich bundesweit angeboten wird. Die Mathematik-Olympiade in Niedersachsen ist vom niedersächsischen Kultusministerium als geförderter Schülerwettbewerb anerkannt. Sie findet im Rahmen der deutschlandweiten Mathematik-Olympiade statt.

REM

Matheolympiade 2010/2011

So begeistert und interessiert an Mathematik waren unsere Schüler/innen noch nie. In der ersten Runde hat es 107 Teilnehmer/innen gegeben. In die zweite Runde kamen aufgrund ihrer guten und sehr guten Ergebnisse aus Runde 1 stolze 84 Schüler/innen weiter (Klausurenrunde 2 bei uns in der Schule, siehe Foto).

Quentin Castro-Niemann aus der 5A schaffte es sogar in die dritte Runde, den niedersachsenweiten Landesentscheid, und gehörte damit zu den 200 besten Schüler/innen aus ganz Niedersachsen!

Mädchen und Jungen der Klassenstufen 5 bis 13 gingen am 25./26. Februar im Mathe-Institut an der Universität Göttingen an den Start. In der vierstündigen Klausur rechnete sich Quentin mit logischem Denken, Kombinationsfähigkeit und kreativem Umgang mit mathematischen Methoden unter die Besten in seiner Altersklasse und erreichte einen dritten Platz. Herzliche Gratulation!!

REM

Unsere Olympioniken 2009/2010

Mathe ohne Grenzen

Der internationale Wettbewerb begeistert seit mehr als 20 Jahren Jugendliche weltweit für Mathematik. Mathematik ohne Grenzen eröffnet einen neuen, spannenden Zugang zu mathematischen Fragestellungen und fördert Teamgeist. Denn bei diesem Wettbewerb kommt es nicht auf die Leistung des Einzelnen an, sondern auf den Einsatz der gesamten Klasse.

Im Jahr 2010 haben unsere 9. Klassen teilgenommen und sind dabei gegen Schüler aus ganz Norddeutschland angetreten.

Wenn Sie mehr wissen wollen, besuchen Sie www.mathematikohnegrenzen.de.

KRA

Zurück

Aktuelles

„Neuanfang“ - Einschulungsgottesdienst

Vor der Feier in der Schule steht die Feier in der Pfarrkirche St. Maria Immaculata in Mellendorf. Herzliche Einladung!

Weiterlesen …

Das Schuljahr startet bald!

Die neuen 5. Klassen werden eingeschult. Herzlich Willkommen!

Weiterlesen …

 

unterstützt von SitePlant