header Baum

Aktuelles

Unter den neuen Schülern der fünften Klassen am Gymnasium Mellendorf befinden sich mit Leon Niemann und Leon Zweigait auch zwei echte Schachtalente. Beide Schüler sind im niedersächsischen Landeskader und gehören in ihren Altersklassen zu den besten Schachspielern Niedersachsens.
Am 3. September durften die beiden Youngsters beim bundeslandübergreifenden Schnellschachturnier der Jugendserie in Lehrte ihr Können unter Beweis stellen. Insgesamt hatten sich über 150 Teilnehmer aus ganz Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Bremen und sogar Nordrhein-Westfalen in den 7 Altersklassen von U8 bis U16 in Lehrte eingefunden. In sieben Partien mit jeweils 20 Minuten Bedenkzeit startete am frühen Vormittag in der IGS Lehrte der Wettkampf um die Pokale.
Im großen Teilnehmerfeld waren neben den beiden Fünftklässlern noch vier weitere Schüler des Gymnasiums Mellendorf aus den Klassenstufen 6 bis 9 vertreten.
Bis auf Leon Niemann, der mittlerweile für die Schachabteilung von Hannover 96 antritt, spielen alle Schüler beim örtlichen Verein Freibauer Wedemark, dessen Vorsitzender Heiko Buß Lehrer für Mathe und Physik am Gymnasium Mellendorf ist.
In der U10 startete Leon Niemann als klarer Favorit in das Turnier mit 26 Teilnehmern. Er hatte bereits im letzten Jahr viele Turniere der Jugendserie gewonnen und damit den Gesamtsieg der Serie in seiner Altersklasse errungen. Auch an diesem Wochenende war er in guter Form: er behielt eine weiße Weste und gewann das Turnier ungeschlagen mit 7 aus 7 Punkten und zwei Punkten Abstand deutlich vorm Zweitplatzierten und starken Konkurrenten Diyar Bakiyev aus Bremen. In der U9 machte es der ein Jahr jüngere Leon Zweigait etwas spannender. Nachdem er sich nach einigen starken Partien einmal gegen einen Konkurrenten geschlagen geben musste, lag er nach der letzten Runde mit 6 Punkten gleichauf mit Dennis Amrhein aus Barsinghausen und musste auf die sogenannte Feinwertung hoffen. Da er im Turnier auf insgesamt stärkere Gegner getroffen war als Amrhein, konnte Leon Zweigait das U9-Turnier für sich entschieden. Jarl Burger verfehlte in der U16 mit Rang 4 bei starker Konkurrenz u.a. aus der Schachhochburg Bremen leider knapp das Podium. Torben Hemme (U12) und Paul Marberg (U14) konnten im starken Teilnehmerfeld leider noch nicht beim Kampf um die Medaillen eingreifen.
Der Schachleidenschaft tut das aber sicher keinen Abbruch. Im Gegenteil - alle sechs Schachspieler wollen sich jetzt dafür einsetzen, dass es am Gymnasium Mellendorf wieder eine jahrgangsübergreifende Schach-AG gibt. Welche Person auch immer diese AG leiten würde - auf fachkundige Unterstützung könnte sie bauen.“

obere Reihe: Paul Marberg, Jarl Burger, Torben Hemme; untere Reihe: Leon Zweigait, Leon Niemann (jeweils von links nach rechts)

Zurück

Aktuelles

Das GM ist mit zwei Teams bei der Roberta-Challenge 2017 erfolgreich dabei

Am 15.03. fand im Lichthof der Leibniz-Universität Hannover die diesjährige Roberta-Challenge statt. Die GM Schülerteams mit ihrem Coach Martin Reuß belegten Platz zwei und Platz elf in der Senior-Klasse.

Weiterlesen …

Aschermittwochsgottesdienst in der katholischen Kirche – gestaltet von einem evangelischen Religionskurs

Am Aschermittwoch morgens bewegte sich eine lange Schlange von Schülerinnen und Schülern vom Gymnasium Mellendorf zur katholischen Kirche St. Maria Immaculata. Dort fand ein absolutes Novum statt: Der Gottesdienst zu Aschermittwoch wurde von der evangelischen Religionslehrerin Saskia Soete und ihrem Religionskurs in Klasse 5 mit tatkräftiger Unterstützung der evangelischen Diakonin Anna Thumser, der FSJlerin Laura Schmidt und dem katholischen Gemeindereferent Thomas Schenk gestaltet.

Weiterlesen …

Auf den Spuren unserer Ein- und Auswanderer

Am 02. März 2017 fuhren wir, der Geschichts-LK des Jahrgangs 11, und der grundlegende Geschichtskurs von Frau Zimmermann-Strüwe nach Bremerhaven, um das Deutsche Auswandererhaus zu besuchen.

Weiterlesen …

 

unterstützt von SitePlant