header linsenreflex

...und das gab es auch schon...

Mathewettbewerb „Mathe im Advent“ 2014

Die Klassen 7B, 7C und 9B haben am Wettbewerb „Mathe im Advent“ mit Spaß und Freude teilgenommen.

Dieser Wettbewerb wurde 2008 von der Deutschen Mathematiker-Vereinigung (DMV) eingerichtet. Der Mathekalender ist für alle Schüler/innen kostenlos. Vom 1. bis zum 24. Dezember gibt es täglich eine Mathematikaufgabe zu lösen, mit der ein kreativer, vom Schulunterricht abweichender Blick auf die Mathematik geworfen wird. Der DMV-Kalender erlaubt auch, dass Schulklassen teilnehmen. Die Aufgaben sollen auf spielerische Art und Weise den mathematischen Horizont der Schüler/innen über den Schulstoff hinaus erweitern.

Jeden Tag gab es eine knifflige Aufgabe, die die Schülerinnen und Schüler mit Begeisterung versucht haben zu lösen. Besonders angetan waren alle von der liebevollen Gestaltung des Kalenders und dem verlockendem Gewinnspiel.

REM

Würdigung besonderer Leistungen 2014

Begeistert und interessiert an Mathematik gingen unsere Schüler/innen und Schüler des Gymnasiums Mellendorf auch in diesem Schuljahr 2013/2014 bei der 53. Mathe-Olympiade an den Start. In der ersten Runde hat es 118 Teilnehmer/innen gegeben. In die zweite Runde kamen aufgrund ihrer guten und sehr guten Ergebnisse aus Runde 1 stolze 69 Schüler/innen. Die jungen Mathe­ma­tikerinnen und Mathe­ma­tiker der Klas­sen­stufen 5 bis 11 hatten sich über die so genannte Haus­auf­gaben­runde für diese zweite Runde der Ma­the­ma­tik­olympiade (Re­gio­nal­runde) qualifiziert. Im November des ver­gangenen Jahres hatten sich diese Schülerinnen und Schüler zu der  mehrstündigen Klausur der zweiten Runde zusammen­ge­funden. Bei den meisten Teil­nehmen­den stehen der Spaß am logischen Denken, die mathematische Kreativität und der Umgang mit ma­the­ma­tischen Methoden als Motive im Vordergrund. Aber auch die Abschätzung der eigenen mathematischen Fähigkeiten, deren Er­probung und Wei­ter­ent­wick­lung sind Beweg­gründe für die Teil­nahme.

Ein besonderer Dank gebührt allen Fachkollegen/innen für die geleistete Korrekturarbeit.

Katja Heise und Jan Eric Stahlhut aus der 6C und Janika Jürgens aus der 8A
schafften es in die dritte Runde, den niedersachsenweiten Landesentscheid, bekamen eine besondere Anerkennung, und gehören damit zu den 200 besten Nachwuchsmathematikern aus ganz Niedersachsen!

Herzliche Gratulation!

Der nächste Durchgang der Mathe-Olympiade beginnt wieder vor den Herbstferien.

M. Reuß


Känguru der Mathematik“ ist ein Multiple-Choice-Wettbewerb für über 6 Millionen Teilnehmer in mehr als 50 Ländern, der in diesem Jahr am 20. März stattfand – zum 20. Mal.

Alle 412 teilnehmenden Schüler und Schülerinnen der Klassen 5 bis 11 des Gymnasiums Mellendorf erhalten eine Urkunde mit der erreichten Punktzahl, eine Broschüre „Mathe mit dem Känguru 2014”, die neben den Aufgaben und Lösungen der eigenen und zweier weiterer Klassenstufen viele zusätzliche spannende Knobeleien enthält, und einen Happy Cube („Preis für alle 2014”).

57 Teilnehmerinnen und Teilnehmer bekommen für den 1. bis 3. Platz zusätzlich einen gesonderten Preis. Dabei handelt es sich um Experimentierkästen, interessante strategische Spiele, anspruchsvolle mathematische Puzzles und spannende Bücher. Sören Sauß (05B), Jonas Bühring (06C), Moritz Blume, Isabelle Jacqueline Cremer, Paula von Runnen, Maurice Lingner, Maximilian Tegenkamp, Jan Westphal, Niklas Prüser, Larissa Glüsing (alle 07A), Paul Höring (07C), Maximilian Marberg (07D), Quentin Jose Castro Niemann (08A) und Nils Kayser (08A) erreichten einen 1. Preis.

Caroline Marie Schmieta (08A) gewinnt ein T-Shirt für den „längsten Kängurusprung“ am Gymnasium Mellendorf. Sie hat die meisten Aufgaben in Folge korrekt gelöst.

Herzlichen Glückwunsch!

Großer Dank gilt allen Kollegen und Kolleginnen, die den Wettbewerb beaufsichtigten und die bei der Eingabe der Ergebnisse halfen, so konnte der Wettbewerb an unserer Schule erfolgreich durchgeführt werden.

J. Brönstrup & S. Hirschfeld

Mathe und Kunst

Das Projekt „Mathematik mal anders“ mit Bildern der Schülerinnen und Schüler der Klasse 8B des mathematisch- naturwissenschaftlichen Profils und ihres Lehrers Martin Reuß des Gymnasiums Mellendorf stellt eine ansprechende und anschauliche Verbindung zwischen Mathematik und Kunst her. Kunst und Mathematik sind zwar voneinander unabhängige Bereiche, doch zeigt die Ausstellung eine verblüffende Nähe der Kunst zu mathematischen Fragestellungen und Methoden. Und vielleicht hilft auch die Kunst, Mathematik besser zu verstehen…

Die Bilder erzählen zum Teil Geschichten, sie machen neugierig auf Inhalte und Personen, sie regen an zum Nachdenken über elementare und komplexere Problemstellungen. Um diese Begegnung mit der Mathematik nachhaltig zu gestalten, gibt es zu jedem Bild kurz gefasste Informationen zu den mathematischen Inhalten bzw. vertiefende Erläuterungen.

REM

Advent ist auch im Februar...

Die Urkunden sind da…..

Die Klassen 5A und 5D nahmen im Dezember 2012 am Wettbewerb "Mathe im Advent" teil. In diesem Adventskalender durften wir vom 1.12. bis 24.12. jeden Tag eine Aufgabe zum Knobeln lösen.

Wir berechneten zum Beispiel eine bestimmte Anzahl von Päckchen, die ein Weihnachtswichtel um sich gestapelt hatte. Außerdem haben wir für den Flug des Weihnachtsmannes die günstigste Strecke herausgefunden. Wir  nahmen als Klasse und auch als Einzelspieler teil. Obwohl wir viele Aufgaben richtig gelöst haben, haben wir leider keinen Preis gewonnen. Es hat sehr viel Spaß gemacht und am Ende haben wir jeder eine Urkunde bekommen. Merle Wünsch (5A) und Marlene Franke (5D) haben sogar 24 von 24 Aufgaben korrekt bearbeitet.

Tim Warnke und Jule Schobel

Raus aus dem Klassenzimmer

Schülerinnen und Schüler des GM als Landvermesser - Mathe in praktischer Anwendung! Einen Bericht und die Antwort auf die Frage, wie lang der Busbahnhof vor dem Schulgelände tatsächlich ist, finden Sie hier.

Aktuelles

„Jung-Ingenieure“ der 7D und der 7E zeigen ihre Ergebnisse

Wir hatten in Physik das Thema „Energie“. In einer der ersten Stunden im Halbjahr bekamen wir von Herrn Reuß den Auftrag, in Gruppen ein Fahrzeug zu bauen, welches zum Antrieb eine oder mehrere Energieumwandlungen beinhaltet und eine Gummibärchentüte möglichst weit transportiert.

Weiterlesen …

„Behütet in die weite Welt“ - Abigottesdienst 2018

„Behütet in die weite Welt“ – so wollten alle 12 Teilnehmer des Religionsprüfungskurses des Abiturjahrgangs 2018 nach dem Abitur in ihre Zukunft blicken und diese Sichtweise zusammen mit ihrer Religionslehrerin Frau Reuß an ihren ganzen Abiturjahrgang weitergeben. In Zusammenarbeit mit der Diakonin Frau Thumser, der Bissendorfer Pastorin Frau Lonkwitz sowie der Diakonin Frau Feldmann planten und gestalteten sie gemeinsam ihren Gottesdienst.

Weiterlesen …

Luftkissenboote der Marke „Eigenbau“ im Physikunterricht

Gegen Ende des 1. Halbjahres vom Schuljahr 2017/18 fing Herr Reuß, unser Klassenlehrer, der Mathe und Physik bei uns unterrichtet, mit uns ein Projekt zum Thema Energie an. Das Bauen von Luftkissenfahrzeugen. Wir, das ist die 7E, und Luftkissenfahrzeuge sind kleine Gefährte, deren Aussehen an Schiffe erinnert und die man knapp über dem Boden vorwärts schweben lassen kann.

Weiterlesen …

 

unterstützt von SitePlant