headimh04

Vortrag über die Johar-Gesellschaft

Am 30.1.18 hat Frau Zechel, Vorsitzende der Johar-Gesellschaft, einen Vortrag über ihr Entwicklungsprojekt in Indien für den Jahrgang 10 gehalten. Johar bedeutet Hoffnung.

Die Referentin kam vor etwa 30 Jahren über China, wo sie chinesische Medizin studierte, durch ein Entwicklungsprojekt nach Indien. Das Land und die Menschen haben sie so fasziniert, dass sie dort Land kaufte und eine Krankenstation aufbaute. Diese wurde im Laufe der Jahre zu einem Hospital ausgebaut. Inzwischen gibt es ein Waisenhaus und mehrere mobile Krankenstationen, die wöchtlich angefahren werden. Es war sehr interessant, Frau Zechels Bericht über das Leben (Klima, Essen, Religion, Gesundheitssystem...) in Indien zuzuhören, begleitet wurde der Vortrag von eindrucksvollen Bildern aus Kalkutta, heute offiziell Kolkata und dem Johar-Gelände.

Um das Projekt zu unterstützen, verkauften Schüler aus dem zehnten Jahrgang letzte und diese Woche in den großen Pausen Waffeln im Mensa-Bereich. Die Einnahmen werden als Spende an die Johar-Gesellschaft überwiesen. Vielen Dank, Jahrgang 10!

BRE

 

Frau Zechel, Vorsitzende der Johar-Geselschaft

Zurück

Aktuelles

Winterkonzert am GM

Die beiden großen Musikensembles des GM, der Chor und das Orchester, laden wieder zu ihren traditionellen Konzerten ein. Dieses Jahr finden sie bereits am 25.und 26. Januar statt, jeweils um 19 Uhr im Forum des Schulzentrums. Unter dem Motto „Here comes the sun“ präsentieren die fast 80 Schülerinnen und Schüler nach einer intensiven Musikarbeitswoche in Goslar ihre vielfältigen Programmpunkte unter der Leitung von Christoph Badde und Axel Matzantke. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

Weiterlesen …

Die 6. Klassen und die 5A und 5C waren im Theater

An einem winterlichen Morgen im Januar machten sich sowohl die beiden fünften Klassen (5a, 5c) sowie der gesamte 6. Jahrgang des Gymnasiums Mellendorf auf den Weg nach Hannover, um die "Wunschpunkte" des Sams live und in Farbe zu sehen.

Weiterlesen …

Gehen, ging, gegangen…

Wie für alle anderen niedersächsischen Abiturientinnen und Abiturienten in diesem Jahr auch stand ebenfalls für den Deutsch-Leistungskurs von Frau Jaap die Beschäftigung mit dem Roman „Gehen. Ging. Gegangen“ der Autorin Jenny Erpenbeck auf dem Lehrplan. Um auch mit Geflüchteten aus der Wedemark in näheren Kontakt zu kommen, entstand daher der Wunsch der Schüler/innen, eine Einladung zu einem Besuch im Unterricht auszusprechen.

Weiterlesen …

 

unterstützt von SitePlant